Philosophie

Wenn es so ist, dass wir nur einen kleinen Teil
von dem leben können, was in uns ist,
was geschieht mit dem Rest?

(Pascal Mercier)

Eine systemische Sicht auf die Welt bedeutet, die Verwobenheit jedes einzelnen mit den ihn umgebenden Systemen zu erkennen und gleichzeitig die Verantwortung jedes Menschen für sein Leben zu würdigen.

Vor dem Hintergrund struktureller, beziehungsdynamischer und entwicklungsorientierter Zusammenhänge werden Hindernisse deutlich und Ressourcen können sich entfalten. Bewährtes trifft Neues und veränderte Sichtweisen eröffnen neue Strategien und Handlungsmöglichkeiten.